Atopische Dermatitis: Symptome und Behandlungen für den Menschen

Categoria: Archiv Gesundheit und Schönheit
Tag: #Atopische Dermatitis #Gesundheit #Gesundheit Neurodermitis Männer
Condividi:

Atopische Dermatitis betrifft bis zu 20 % der Bevölkerung und ist die häufigste Form von Ekzemen . Dies ist ein sehr ärgerlicher Zustand, der zu Juckreiz, Rötung, Trockenheit und Schuppenbildung der Haut führt. Doch welche Ursachen hat Neurodermitis beim Menschen? Tatsächlich werden die Ursachen der atopischen Dermatitis noch immer erforscht und das Verständnis der Krankheit ist noch nicht vollständig. Es gibt jedoch einige Faktoren, die offenbar mit ihrem Auftreten zusammenhängen. Neurodermitis ist eine genetisch bedingte Erkrankung , das heißt, sie ist mit bestimmten Genen verbunden, die für die Entstehung der Erkrankung prädisponieren. Wenn ein oder beide Elternteile an Ekzemen, bronchialer Hyperaktivität oder Allergien gelitten haben, erhöht sich das Risiko, an Neurodermitis zu erkranken, erheblich. Darüber hinaus handelt es sich bei der atopischen Dermatitis um eine multifaktorielle Erkrankung, bei der mehrere Faktoren zur Entstehung der Erkrankung beitragen können. Dabei kann das Klima eine entscheidende Rolle spielen , da übermäßige Trockenheit der Luft zu einer Austrocknung der Haut führen kann, die anfälliger für die Entstehung von Dermatitis wird. Stress kann auch ein entscheidender Faktor für das Auftreten einer atopischen Dermatitis sein, da er das Immunsystem verändern und die Haut empfindlicher auf Reizungen machen kann. Weitere Faktoren, die zum Auftreten einer atopischen Dermatitis beitragen können, sind das Vorhandensein von Mikroorganismen auf der Haut, die Verwendung reizender oder aggressiver Kosmetikprodukte, der Kontakt mit Chemikalien wie Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln sowie die Ernährung. Tatsächlich haben einige Untersuchungen gezeigt, dass bestimmte Lebensmittel wie Kuhmilch, Eier, Weizen und Meeresfrüchte die Symptome einer atopischen Dermatitis verschlimmern können . Aus diesem Grund können spezielle Diäten sinnvoll sein, die darauf abzielen, die Aufnahme dieser Lebensmittel zu vermeiden. Sie tritt vor allem bei Kindern auf, kann aber auch Erwachsene betreffen und ist auf eine Kombination genetischer und umweltbedingter Faktoren zurückzuführen. Milben, winzige Tiere aus der Familie der Spinnentiere, stellen einen der Auslöser der Krankheit dar, da sie sich von der Haut ernähren und sich in Matratzen und Kissen verstecken, wo der Kontakt mit unserem Körper länger dauert. Neurodermitis kann sich je nach Alter des Patienten unterschiedlich äußern und zu Juckreiz, Hautausschlägen am ganzen Körper oder trockener und schuppiger Haut führen. Die Diagnose basiert auf den Symptomen und der Krankengeschichte des Patienten . In einigen Fällen können Hauttests angeordnet werden, um etwaige Allergien festzustellen. Die Behandlung variiert je nach Schwere der Symptome und kann eine Kombination aus Medikamenten und der Vermeidung von Auslösern sein. Ärzte empfehlen bei milden Formen den Einsatz von topischen Kortikosteroiden oder Immunmodulatoren , bei schwereren Formen kann auch eine Phototherapie eingesetzt und/oder Antihistaminika, topische Kortikosteroide, Feuchtigkeitscremes und topische Immunmodulatoren verschrieben werden. Es ist wichtig, Nahrungsmittelallergien zu vermeiden, leichte Baumwollstoffe zu tragen, häufiges Waschen zu vermeiden und die Haut sauber und mit Feuchtigkeit versorgt zu halten. Atopische Dermatitis ist eine chronische Erkrankung , die die Lebensqualität eines Patienten beeinträchtigen kann. Viele Menschen können sie jedoch in den Griff bekommen, indem sie die Symptome mit einer Kombination aus Medikamenten und der Vermeidung von Auslösern in den Griff bekommen. Die meisten Kinder erholen sich im Erwachsenenalter allmählich, bei einigen Menschen können jedoch weiterhin Symptome auftreten, und ihr Lebensverlauf kann durch die Behandlung der Symptome und die Vorbeugung von Hautinfektionen und Allergien verbessert werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass atopische Dermatitis eine komplexe Krankheit ist, die durch mehrere Faktoren verursacht werden kann, darunter Genetik, Klima, Stress, Verwendung von Kosmetikprodukten und Ernährung. Obwohl es keine definitive Heilung für atopische Dermatitis gibt, gibt es mehrere pharmakologische und nicht-pharmakologische Therapien, die die Krankheitssymptome lindern und die Lebensqualität der Patienten verbessern können.

Publicato: 2023-05-29Da: Redazione

Potrebbe interessarti